Förderpreis

Lab Sciences Award

Zu den Anliegen der Stifter der VHB-Stiftung gehört die Förderung von jugendlichen Talenten. Die Suche nach gut ausgebildeten Mitarbeitern ist eines der Hauptanliegen heutiger Unternehmer. Mit Förderpreisen sollen Jugendliche auf allen Stufen dazu animiert werden, ihr Wissen und Können zu kommunizieren. Gleichzeitig soll eine Preisverleihung Unternehmen eine Möglichkeit bieten, Talente aufzuspüren.

Der Lab Sciences Award zeichnet gute bis sehr gute Bachelorarbeiten aus, deren Ergebnisse relevant für die Lab Sciences sind. Für die Entwicklung neuer Geräte für die Analytik und Prozessentwicklung im Labor ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit aus Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Informatikern unumgänglich. Die Geräte werden u.a. in der pharmazeutischen Industrie, der Lebensmittel- und kosmetischen Industrie, Chemie und in der Medizin in der in Vitro Diagnostik eingesetzt. Es lockten attraktive Preissummen und der Zugang zu einem interessanten Netzwerk!

Preisgeld
1. Platz SFR 8’000.–
2. Platz SFR 4’000.–
3. Platz SFR 2’000.–

Preisverleihung
Die Preisverleihung fand am Symposium on Lab Automation in Rapperswil am 16. März 2017 im Beisein von Vertretern der Lab Science Branche statt. Der ideale Anlass, um Ihr Netzwerk zu erweitern.

Toolpoint for Lab Science

Toolpoint for Lab Science wurde vor über 10 Jahren von Unternehmen der “Greater Zurich Area” gegründet und vereint heute Unternehmen, Universitäten, wissenschaftliche Institute und Partner, die gemeinsam das Ziel verfolgen, die Prozesse rund ums Labor – von der Probengewinnung bis zur Ergebnisnutzung – effektiver und effizienter zu gestalten. Im Fokus steht die möglichst frühe Zusammenführung von jungen Talenten.

Teilnahmebedingungen und Anmeldungen

Bachelorarbeit mit Bezug zu Lab Science, Lab Automation, Prozessanalytik, Diagnostik (können aus den Bereichen Sensorik, Mechanik, Elektronik, Informatik, Biotechnologie, Medizintechnik, Lebensmitteltechnik, Agrotechnik oder einer Kombination davon hervorgehen), Note 5 oder höher
Die Anmeldung für die Ausschreibung des Lab Science Awards erfolgte über Toolpoint for Lab Science.
Den nächsten Abgabetermin entnehmen Sie bitte der Website von Toolpoint. Es können Arbeiten eingereicht werden, die in den letzten 18 Monaten vor dem Abgabetermin an der Fachhochschule eingereicht und bewertet wurden. Keine Geheimhaltungsklausel (öffentlicher Charakter).

Lab Sciences Awards

Lab Sciences Award 7 / 2019
1. Rang – Sandra Witschard, ZHAW Wädenswil
2. Rang – Dafina Ismaili, ZHAW Wädenswil
3. Rang – Stephanie Ruch & Jamie Sulzer, ZHAW Winterthur

Lab Sciences Award 6 / 2018
1. Rang – Andreas Fankhauser, Hochschule für Life Sciences FHNW
2. Rang – Fabian Gerber und Lukas Vassalli, HSR Hochschule für Technik Rapperswil
3. Rang – Dominic Juchli, Hochschule für Life Sciences FHNW

Lab Sciences Award 5 / 2017
1. Rang – Misha Teale, ZHAW Wädenswil
2. Rang – Sonia de Andrade, ZHAW Wädenswil
3. Rang – Stefan Hedinger und – Michael Schwenter, HSR Rapperswil

Lab Sciences Award 4 / 2016
1. Rang – Claude Flury, Hochschule Rapperswil
2. Rang – Simon Castelberg und – Sebastian Lang, NTB Buchs Fachhochschule der Ostschweiz
3. Rang – Dominik Richle und – Pascal Stump, Hochschule Rapperswil

Lab Sciences Award 3 / 2015
1. Rang – Pascal Gasser, Fachhochschule Nordwestchweiz und – Ronja Schierjott, Hochschulcampus Tuttlingen
3. Rang – Michael Naeff, Fachhochschule Nordwestchweiz

Lab Sciences Award 2 / 2014
1. Rang – Rita Schlaginhaufen und Jasmin Bamert, NTB Buchs
2. Rang – Bruno Schmid und Daniel Zolliker, ZHAW Winterthur
3. Rang – Jonas Ammann, FHNW Muttenz

Lab Sciences Award 1 / 2013
1. Rang – Timo Bussinger, FHNW
2. Rang – Patrick Hug und Jonathan Laumer, ZHAW
3. Rang – Yvonne Werner und Pascal Fahrni, ZHAW